handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Ident und Sicherheit>

Kennzeichnung im Lager: Orientierung macht den Materialfluss schneller

Leibinger macht die Drucker dichtEin Deckel gegen den Staub

Leibinger Kennzeichnung in staubigem Umfeld

Paul Leibinger hat einen neuen industriellen Inkjet-Drucker für staubige Produktionsumgebungen auf den Markt gebracht.

 

…mehr

Kennzeichnung im LagerOrientierung macht den Materialfluss schneller

Die systematische Kennzeichnung von Blocklagern mit Deckenschildern und Bodenmarkierungen ermöglicht schnelle und sichere Materialflüsse. Für unterschiedliche Gegebenheiten und Beanspruchungen bietet ONK jeweils passende Lösungen und auch den europaweiten Montageservice.

ONK Schilder für Getränkelager

Über weite Distanzen lesbare Blocklagerschilder
In Blocklagern ist die Kennzeichnung von Lagerbeständen auf dem Boden schwierig. Ständige Staplerfahrten und mechanische Belastungen durch das Verschieben von Paletten beanspruchen Kennzeichnungen stark und können sie so verschmutzen oder beschädigen, dass sich Barcodes nicht mehr schnell und fehlerfrei von Scannern erkennen lassen.
Anders als Standardetiketten sind laminierte oder Metalletiketten zwar widerstandsfähig, werden aber am Boden festgeklebt oder -geschraubt. Eine solche permanente Kennzeichnung ist nicht flexibel genug, wenn sich die Struktur in der Anordnung der Lagerbestände ändert. Als Alternative oder Ergänzung bietet ONK deshalb frei hängende Blocklagerschilder. Die Schilder lassen sich selbst bei lichten Höhen von zehn Metern und mehr an einem Schienensystem befestigen.

Anzeige
Weitere Beiträge zuIdenttechnikLagertechnik

Neuplatzierung dank Lochleisten
Dafür werden zunächst Haken in die Decke montiert und daran höhenverstellbare Ketten befestigt. An deren unterem Ende werden dann in der gewünschten Höhe Aluschienen mit Lochleisten angebracht, an denen schließlich die lichtechten und witterungsbeständigen Schilder eingehängt werden. Dank der Lochleisten können die Schilder jederzeit neu platziert werden. Nicht nur aufgrund des höhenverstellbaren Systems, sondern auch wegen ihres abgewinkelten Profils lassen sich die Schilder problemlos vom Boden aus lesen. Dadurch hängen sie ungefähr in einem 45-Grad-Winkel und nicht in der Vertikalen über dem Boden und sind schon von weitem erkenn- und scanbar. In schwer zugänglichen Bereichen können die Schilder mit retroflektierender Folie ausgestattet und so je nach verwendeten Scannern aus 15 Metern Entfernung und mehr gelesen werden.

Bodenmarkierungen für reibungslose Abläufe
Auch Bodenmarkierungen verkürzen Arbeitsschritte und gewährleisten reibungslose Arbeitsabläufe, da Waren und Produkte in der Lagerhalle übersichtlich verstaut und der Lagerplatz ausgenutzt wird. Darüber hinaus dienen sie der Kennzeichnung u.a. von Transport- und Gehwegen, Stellflächen, Ladezonen, Arbeits- sowie Gefahrenbereichen im Innen- und Außenbereich. Je nachdem, ob sie in Distributionszentren, Industrie-, Werks-, Lager- oder Sporthallen bzw. Parkhäusern zum Einsatz kommen, variieren die Anforderungen. Dafür bietet ONK unterschiedliche Lösungen.

Dauerhafte Bodenmarkierungen erzielt man mit widerstandsfähiger Industriefarbe, die sich bei hoher Beanspruchung im Innen- und Außenbereich eignet. Zum Schutz vor Abrieb und Verschmutzung lassen sich farbgestrichene Bodenmarkierungen zusätzlich versiegeln. Durch verschiedene Farbgebungen können zudem Fahrwege von Fußwegen oder Fluchtwege sowie Sicherheitsbereiche sichtbar unterschieden werden. Zur Beschriftung der Bodenmarkierungsfarbe mit Ziffern oder Buchstaben zwecks Lagerführung gibt es Kunststoffschablonen.

Im Vergleich zu farbgestrichenen lassen sich selbstklebende Bodenmarkierungen aus verschleißfester, widerstandsfähiger PVC-Hartfolie bei Bedarf problemlos abziehen. Damit sind sie variabel einsetzbar und für temporäre Markierungen im Innenbereich prädestiniert. Vor allem aber lassen sich die scannertauglichen PVC-Stücke anders als Markierungsfarbe direkt beschriften, z.B. mit Stellplatzkoordinaten, Barcodes und Hinweiszeichen. bw

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Leibinger Kennzeichnung in staubigem Umfeld

Leibinger macht die Drucker dichtEin Deckel gegen den Staub

Paul Leibinger hat einen neuen industriellen Inkjet-Drucker für staubige Produktionsumgebungen auf den Markt gebracht.

 

…mehr
MicroHAWK-Accy_

Microhawk bringt FilterkomponentenDieser Code-Leser lässt sich nicht blenden

Microscan führt die neuen optischen Filterkomponenten Polarizer und Diffuser für die Microhawk-Barcode-Leser-Plattform ein.

…mehr
Robo-Imager

Automatisierte InspektionslösungDie Mobilität macht´s

Automatisierte Inspektionslösung Robo-Imager. Faro Technologies hat neue Entwicklungen in der optischen 3D-Messung, der Roboterintegration und der Automatisierungstechnologie kombiniert.

…mehr
Ceyoniq prämiert Forschungsprojekt zum Arbeitsplatz der Zukunft

Ceoniq beteiligt sich an virtueller ForschungDatenbrillen werden ein strategischer Wert

Ceyoniq Technology stiftete für die herausragende Forschungsleistung zum Thema „Virtuelle und erweiterte Realität für den Arbeitsplatz der Zukunft“ eine VR-Videobrille HTC Vive.

…mehr
cab_SQUIX

cab verbessert den A+ zum SquixZuverlässig, schnell, präzise

cab, bringt zur Fachpack in Nürnberg die neuen Industrie-Etikettendrucker der Serie Squix. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung der bekannten A+-Drucker.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen