handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Ident und Sicherheit> Meinungsvielfalt identifiziert

Atlantic Zeiser bringt Digiline VersaParalleles Serialisieren auf mehreren Maschinen

Atlantic Zeiser -Pharma-Packaging-LSC

Die zwei großen aktuellen Herausforderungen im Bereich der Pharma-Verpackung – Serialisierung und Late Stage Customization – lassen sich jetzt erstmals mit einer einzigen Systemlösung realisieren.

…mehr

RFID-BefragungMeinungsvielfalt identifiziert

TelekomForum befragt 300 Top-Unternehmen zu RFID
RFID-Befragung: Meinungsvielfalt identifiziert
Das TelekomForum, der Geschäftskundenbeirat der Deutschen Telekom, hat 300 seiner Mitgliedsunternehmen zu den wesentlichen Trends in der IT- und TK-Branche befragt. Ein Schwerpunkt der Studie lag auf der Frage, wie die Firmen den Einsatz von RFID beurteilen. Die Ergebnisse zeugen von einem polarisierten Meinungsbild.

Gut jedes vierte Unternehmen schätzt derzeit die Einsatzmöglichkeiten von RFID-Chips als hoch oder sogar sehr hoch ein, ein knappes Drittel hingegen betrachtet die RFID-Technologie als unbedeutend. Eine auffallend positive Einstellung zum Einsatz von RFID-Chips zeichnete sich in den Bereichen Vertrieb und Account Management sowie in den Branchen Handel, Industrie und Logistik ab.

Die Studie ergab, dass zahlreiche Unternehmen, die die Nutzung von RFID-Chips befürworten, auf Erfahrungen im eigenen Haus zurückgreifen können. Denn knapp jeder vierte Befragte gibt an, dass bei ihm bereits RFID-Technik eingesetzt wird. Aufgeschlüsselt nach Branchen arbeiten inzwischen vor allem Industriebetriebe verstärkt mit Funkidentifizierungslösungen, und die überwiegenden Einsatzbereiche liegen in der Logistik, der Lagerhaltung und Bestandsverwaltung sowie in der Rückverfolgung und Identifikation von Produkten.

Anzeige

Bedenken bei Datenschutz und IT-Sicherheit

Sowohl Befürworter als auch Skeptiker sehen Vor- und Nachteile in der RFID-Technologie. Besondere Vorzüge liegen den Angaben der befragten Unternehmen zufolge in einem effektiven Tracking von Waren, in der Daten- und Prozesstransparenz, der Optimierung der Lagerhaltung sowie in der deutlichen Effizienzsteigerungen in der Logistik. Rund zwei Drittel der Befragten äußerten sich jedoch auch zu Problemen und Risiken von Radio Frequency Identification. Wachsende Bedenken haben die Unternehmen vor allem hinsichtlich des Datenschutzes. Waren es im vergangenen Jahr bereits 29 Prozent, die diese Problematik nannten, so hat sich dieser Anteil in der aktuellen Befragung sogar auf 37 Prozent erhöht. Auch zusätzliche Anforderungen an die IT-Sicherheit werden von vielen Unternehmen als problematisch empfunden. (gm)

Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Flir MeridianNVR

Meridian Network Video RecorderFür 24 Kameras gleichzeitig

Flir stellt die zweite Generation des Meridian Network Video Recorders (NVR) vor. Das Gerät eigne sich für Sicherheitssysteme kleinerer bis mittlerer Unternehmen, teilte der Hersteller mit.

…mehr
SMC Reinigungsbox

Ionisierer für FertigungsanwendungenElektrizität messen, kontrollieren, abbauen

Elektrostatische Aufladungen bereiten in den industriellen Fertigungsprozessen immer wieder Probleme. Sie gefährden nicht nur die Produktqualität und Verarbeitbarkeit, sondern manchmal auch die Sicherheit des Bedienpersonals.

…mehr
Pilz PSENopt slim Lichtgitter

Neue Lichtgitter von PilzSchlanke Schranke für beengte Bereiche

Pilz erweitert sein Angebot an Lichtschranken um die Familie PSENopt slim. Sie eignen sich mit ihrer schmalen Bauform vor allem für platzkritische Anwendungen, wo sie je nach Anforderung Finger- und Handschutz bis zum höchsten Performance Level erfüllen.

…mehr
Robotiq-Kamera

BildverarbeitungIn fünf Minuten bereit

Robotiq brachte eine neue Bildverarbeitungslösung für Universal Robots auf den Markt, die innerhalb von fünf Minuten direkt in der Produktionsstätte in Betrieb genommen werden kann.

…mehr
Repeater

RepeaterFunkt jetzt weiter

Bis auf 1.000 Meter können AS-i Netzwerke mit den neuen Repeatern von ifm electronic erweitert werden: Auch für den Einbau in kleine Schaltkästen ist das Gerät geeignet und arbeitet zuverlässig in dem weiten Temperaturbereich von minus 25 bis 70 Grad Celsius.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen