handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Ident und Sicherheit>

Sicherheits-Laserscanner - Fläche sicher im Blick

Atlantic Zeiser bringt Digiline VersaParalleles Serialisieren auf mehreren Maschinen

Atlantic Zeiser -Pharma-Packaging-LSC

Die zwei großen aktuellen Herausforderungen im Bereich der Pharma-Verpackung – Serialisierung und Late Stage Customization – lassen sich jetzt erstmals mit einer einzigen Systemlösung realisieren.

…mehr

Sicherheits-LaserscannerFläche sicher im Blick

Sicherheits-Laserscanner PSENscan. Auch Pilz stellt nun einen Sicherheits-Laserscanner vor. Der PSENscan überwacht bis zu drei getrennte Zonen gleichzeitig.

sep
sep
sep
sep
Sicherheits-Laserscanner

Sicherheitsexperte Pilz präsentierte jüngst diesen Sicherheits-Laserscanner und ergänzt damit sein Automatisierungsportfolio. Bis zu vier Geräte lassen sich nach dem Master-Slave-Prinzip in Reihe schalten, was den Verkabelungs- und Einrichtungsaufwand verringert. Dank der freien Konfiguration der Warn- und Schutzfelder sowie der Anpassung an bestehende bauliche Gegebenheiten lässt sich der PSENscan in unterschiedlichste Applikationen integrieren. Das Anwendungsspektrum reicht von einer stationären Flächenüberwachung über Fahrerlose Transportsysteme (FTS) bis hin zur Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). In Verbindung mit den konfigurierbaren Kleinsteuerungen PNOZmulti oder den Steuerungen des Automatisierungssystems PSS 4000 von Pilz entstehe so eine wirtschaftliche Komplettlösung aus einer Hand.

Der Scanner bietet eine zweidimensionale Flächenüberwachung mit einem Öffnungswinkel von 275 Grad: Anwendungen, in denen mehrere aneinandergrenzende Seiten einer Maschine oder eines FTS überwacht werden sollen, können im Vergleich zu einem 180-Grad-Scanner mit einer geringeren Anzahl Geräte realisiert werden. Das vermindert den Investitionensaufwand. PSENscan ist in unterschiedlichen Situationen flexibel einsetzbar, da verschiedene Zonenkonfigurationen hinterlegt werden können. So lassen sich beispielsweise für den Einricht- und Produktivbetrieb unterschiedlich große Sicherheits- und Warnzonen definieren oder sich die Zonen an das gerade bearbeitete Werkstück anpassen. Die einfach umsetzbare Anpassung an unterschiedliche bestehende bauliche Gegebenheiten spart Zeit und Aufwand im Einrichtbetrieb.

Anzeige

Bis zu drei getrennte Zonen lassen sich gleichzeitig überwachen und bis zu 70 umschaltbare Konfigurationen einrichten. Auch verringert die Reihenschaltung den Verkabelungs- und Einrichtungsrichtungswand. Zudem lassen sich mit einer Schutzfeldreichweite von drei bis 5,5 Meter für den Sicherheitsbereich selbst große Flächen mit nur einem Gerät abdecken. Der bis zu 20 Meter abdeckende Warnbereich ermöglicht es, eine Person rechtzeitig – etwa durch ein akustisches Signal – zu warnen oder eine Reaktion der Maschine, zum Beispiel eine Verlangsamung, auszulösen. Dies schützt die Applikation vor einem Stillstand und erhöht gleichzeitig die Sicherheit und die Produktivität.

Zur Konfiguration wird das Software-Tool PSENscan Configurator eingesetzt. PSENscan wird hierzu über den Ethernet-Port mit dem Konfigurationsrechner verbunden. Es lassen sich Sicherheits- und Warnzonen sowie alle weiteren Einstellungen flexibel vornehmen. Mit einem Einlernmodus erfasst der Scanner feste Hindernisse in seiner Umgebung, die von vornherein aus den Überwachungszonen ausgespart werden können; dies vereinfacht das Einrichten und verkürzt die Inbetriebnahme.

Da die komplette Konfiguration auf einem auswechselbaren Speichermodul abgelegt werden kann, lässt sich im Falle eines Gerätetauschs der neue Scanner mit dem bestehenden Speichermodul bestücken – eine erneute Konfiguration ist nicht notwendig.

Pilz hat den PSENscan in der Schutzart IP65 ausgelegt und so aufgebaut, dass Fehlermeldungen zum Beispiel durch Staubpartikel vermieden werden. Statusinformationen und Meldungen, etwa die Aufforderung zur Reinigung, zeigt das Gerät auf dem Display an. Befinden sich Personen oder Objekte in der Warn- oder Sicherheitszone, wird das mit einen farblich unterlegten Hinweis gut sichtbar auf dem Display signalisiert. pb

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

SmartRunner technology

vision sensorsReady to use

Light section and vision sensors combined in one device. Pepperl+Fuchs presents a new product familiy with unique combination of laser light section sensor and vision sensor in compact shape.

…mehr

Safe Motion Monitoring TechnologyJustieren ohne abschalten

Durch die Steuerungstechnik Safe Motion Monitoring Technology von Schleicher können die Sicherheitsfunktionen des Bosch Rexroth Indradrive erstmals in ein Sercos-Netzwerk integriert werden. Der Maschinenantrieb reagiert mit dieser Technik umgehend auf Ereignisse des Sicherheitskreises. 

…mehr
Sicherheitssystem S-Dias-Safety

SicherheitssystemeSchlanke Sicherheit

Sigmatek bietet mit dem modularen System S-Dias Safety eine wirtschaftliche Lösung, mit der Sicherheitsfunktionen flexibel, einfach und skalierbar realisiert werden können. Herzstück ist laut Herstellerinformationen der Safety-Controller SCP 111.

…mehr
Sicherheitsmodul

SicherheitsmodulSicher bei Wind

Mit dem M1-Automatisierungs-Modul SCT202 erweitert Bachmann sein Portfolio an Safety-Modulen um ein Produkt zur Drehzahl- und Positionserfassung für sicherheitskritische Anwendungen, insbesondere im Windbereich.

…mehr
Lichtvorhang

SicherheitslichtvorhangFür kalte Temperaturen

Der italienische Experte und Hersteller für Sicherheitslichtvorhänge Reer präsentiert neue Features für den sicheren Lichtvorhang EOS4. Der Typ4-Lichtvorhang mit schmaler Bauform ist nun ab einer Auflösung von 14 Millimeter standardmäßig für Temperaturen bis zu minus 30 Grad Celsius einsetzbar.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige