handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Ident und Sicherheit>

Stereo-Kameras - Robustes 3D im Bild

Leibinger macht die Drucker dichtEin Deckel gegen den Staub

Leibinger Kennzeichnung in staubigem Umfeld

Paul Leibinger hat einen neuen industriellen Inkjet-Drucker für staubige Produktionsumgebungen auf den Markt gebracht.

 

…mehr

Stereo-KamerasRobustes 3D im Bild

Mit der Ensenso N30 und N35 hat IDS zwei neue Stereo-3D-Kameramodelle, die besonders für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen konzipiert wurden und durch hohe Frameraten und eine weiter verbesserte Datenqualität überzeugen sollen. In Verbindung mit einem Push/Pull-Adapter von Harting und dem optional erhältlichen Kabel erfüllen die Kameras die Schutzklasse IP65/67, die verschraubbaren GPIO-Steckverbinder für Trigger und Flash unterstreichen die Industrietauglichkeit. Die Ensenso N35 ist zudem mit einem Flexview-Projektor ausgestattet, der die Auflösung der 3D-Punkte-Wolke verdoppelt und so für genauere Objektkonturen, mehr Bilddetails und robustere 3D-Daten sorgt.

Stereo-3D-Kamera

Die Ensenso-Stereokameras nutzen das „Projected Texture Stereo Vision“-Verfahren. Jedes Modell verfügt über jeweils zwei CMOS-Sensoren sowie einen Projektor, der ein zufälliges Punktmuster auf das aufzunehmende Objekt projiziert. Das Muster ermöglicht Aufnahmen von nahezu vollständig texturlosen Oberflächen und funktioniert auch im Mehrkamerabetrieb. Bei der Ensenso N35 wurde ein Flexview-Projektor eingebaut, der mittels Piezo-Mechanik auf einer voreingestellten Ebene um bis zu acht „Stufen“ bewegt werden kann. Auf jeder Stufe wird dann ein Bildpaar mit versetztem Projektionsmuster erfasst, anschließend werden die Einzelaufnahmen zu einem einzigen Bild mit entsprechend höherer Auflösung der 3D-Punktewolke zusammengefasst.

Anzeige
Weitere Beiträge zuIdenttechnik

Die 3D-Kameramodelle sind „powered over Ethernet“ (PoE) und dank ihrer Größe von nur 175 mal 50 mal 52 Millimetern und möglichen Kabellängen bis 100 Metern platzsparend und einfach zu integrieren.  bw

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Leibinger Kennzeichnung in staubigem Umfeld

Leibinger macht die Drucker dichtEin Deckel gegen den Staub

Paul Leibinger hat einen neuen industriellen Inkjet-Drucker für staubige Produktionsumgebungen auf den Markt gebracht.

 

…mehr
MicroHAWK-Accy_

Microhawk bringt FilterkomponentenDieser Code-Leser lässt sich nicht blenden

Microscan führt die neuen optischen Filterkomponenten Polarizer und Diffuser für die Microhawk-Barcode-Leser-Plattform ein.

…mehr
Robo-Imager

Automatisierte InspektionslösungDie Mobilität macht´s

Automatisierte Inspektionslösung Robo-Imager. Faro Technologies hat neue Entwicklungen in der optischen 3D-Messung, der Roboterintegration und der Automatisierungstechnologie kombiniert.

…mehr
Ceyoniq prämiert Forschungsprojekt zum Arbeitsplatz der Zukunft

Ceoniq beteiligt sich an virtueller ForschungDatenbrillen werden ein strategischer Wert

Ceyoniq Technology stiftete für die herausragende Forschungsleistung zum Thema „Virtuelle und erweiterte Realität für den Arbeitsplatz der Zukunft“ eine VR-Videobrille HTC Vive.

…mehr
cab_SQUIX

cab verbessert den A+ zum SquixZuverlässig, schnell, präzise

cab, bringt zur Fachpack in Nürnberg die neuen Industrie-Etikettendrucker der Serie Squix. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung der bekannten A+-Drucker.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen