handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Handhabungstechnik> Kleinteile ganz schnell handhaben

Magnetlösung von SchmalzDer Greifer packt schwer und heiß

Schmalz Magnetgreifer

Die neue Magnetgreifer-Baureihe SGM-HP/-HT von Schmalz wurde speziell für die Handhabung von Lochblechen, gelaserten Teilen, Blechen mit Bohrungen und Ausschnitten sowie anderen ferromagnetischen Werkstücken entwickelt.

 

…mehr

Handlingmodul HSWKleinteile ganz schnell handhaben

Wenn es darum geht, kleine Werkstücke mit Taktzeiten von unter einer Sekunde – genauer bis 0,6 Sekunden – umzusetzen, dann könnte das einbaufertige Handlingmodul HSW von Festo eine geeignete Lösung sein. Das pneumatische 90-Grad-System erspart zudem den Eigenaufwand für Konstruktion und Projektierung. Es wird über eine einstellbare Kulisse, eine Drehlagerung und eine Linearführung spielfrei geführt. In letzterer wirken Kugelumlaufelemente, die für eine hohe Genauigkeit und Steifigkeit sorgen. Angetrieben wird das Handhabungssystem über einen pneumatischen Schwenkantrieb oder aber mit Hilfe eines Schaftes, an den beispielsweise ein Elektroantrieb adaptierbar ist.

sep
sep
sep
sep
Handlingmodul HSW: Kleinteile ganz schnell handhaben

Schwenkantrieb und Kulissenführung machen einen Pick&Place-Zyklus im 90-Grad-Winkel möglich, wobei der Schwenkwinkel in einem Bereich von plus/minus 10 Grad einstellbar ist. Auf diese Weise ist das schräge Entnehmen von Bauteilen unter anderem aus Fallmagazinen machbar oder aber man kann bei der Montage einen Winkelausgleich durchführen. Sowohl in der Pick- wie auch in der Place-Position lassen sich die Linearhübe voneinander unabhängig einstellen.

Anzeige

Das Anbinden von Greifern und Schwenkantrieben an das Modul geschieht mit Hilfe vorhandener Adapterplatten. Eine Installationsverschlauchung nimmt Pneumatikschläuche sowie Elektrokabel gleichermaßen auf und führt sie auf die Rückseite des Moduls. Für die Aufgabenspezifische Dämpfung der Bewegungen sind beim pneumatisch angetriebenen Modul spezielle Stoßdämpfer mit progressiver Kennlinie zuständig, bei der antriebslosen Variante eine einstellbare Geräuschdämpfung in Verbindung mit einem Festanschlag.

Unter anderem beim automatischen Umsetzen, Zuführen und Entnehmen an Rundschalttischen, Lineartransfersystemen oder Kleinstmaschinen soll das Handlingmodul vom Gesamtaufwand her etwa 20 Prozent günstiger sein als konventionelle Lösungen aus Schlitten und Drehantrieben. Fordern Sie den Nachweis… rm

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Festo verkürzt die Time-to-market: Aus zehn Tagen werden 20 Minuten

Festo verkürzt die Time-to-marketAus zehn Tagen werden 20 Minuten

Ab sofort kommen Techniker und Ingenieure in Projektierung und Planung im Rekordtempo zum passenden einbaufertigen Handhabungssystem, verspricht Festo.

…mehr
News: Netzwerk Wissensmanagement WIMIP als „Ort der Ideen 2007“ ausgezeichnet

NewsNetzwerk Wissensmanagement WIMIP als „Ort der Ideen 2007“ ausgezeichnet

Dem Anwender-Netzwerk "Wissensmanagement in der Praxis" (WIMIP) wurde die Auszeichnung "Ausgewählter Ort 2007" der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" verliehen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Erowa_ PowerChuck P

Erowa Powerchuck P hat neue FunktionenPalettierte Spannvorrichtungen pneumatisch betätigen

Das neue Modell aus dem Sortiment der Erowa Powerchuck P Spannfutter hat zwei integrierte Druckluftdurchführungen. Kombiniert mit einer neuen Werkstückträger-Palette können nun palettierte Spannvorrichtungen durch die Palette und das Spannfutter hindurch pneumatisch betätigt werden.

…mehr
Pneumatische Teilezuführung

Pneumatische FörderanlagenTeiletransport im Luftstrom

 Seit mehr als 120 Jahren werden pneumatische Förderanlagen mit Erfolg eingesetzt. Man kann sie nicht nur für fließfähiges Schüttgut verwenden, sondern auch für kleine Formteile mit beliebigem Querschnitt und aus verschiedenen Materialien.

…mehr
Schunk-Konstruktionswettbewerb

Konstruktionswettbewerb bei SchunkMit Enterhaken und Stelzen große Sprünge wagen

Erstsemester-Studierende der Hochschule Heilbronn stellten sich wieder dem Konstruktionswettbewerb bei Schunk: diesmal musste eine Distanz möglichst präzise überwunden werden, die Lösung durfte aber maximal 1.000 Gramm wiegen. Heraus kamen beeindruckende Lösungen. 

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige