handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Grußwort zur Verleihung des handling award 2016

Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung

„Industrie 4.0“ ist derzeit das Top-Thema in Wirtschaft und Wissenschaft, auch weil es ein Schlüssel für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit deutscher Produktion und Dienstleistung ist. Wenn die Symbolkraft des „Made in Germany“ ihre Stärke behalten soll, brauchen wir große Kraftanstrengungen – auch bei Industrie 4.0.

Werden Produkte in kleinen Stückzahlen oder in zahlreichen Varianten benötigt, gibt es derzeit kaum wirtschaftliche Alternativen zur manuellen Montage. Dabei stehen wir vor der Herausforderung, Montagearbeitsplätze trotz hoher Personalkosten in Deutschland zu halten. Die Digitalisierung in der Industrie wird hier zu Neuerungen führen, die die Arbeitsplätze in der Montage stark verändern. Der Bundesregierung ist es ein besonderes Anliegen, die Unternehmen des Mittelstandes beim anstehenden Wandel durch die Digitalisierung und Automatisierung zu unterstützten und dabei im gleichen Maße die Bedürfnisse der Menschen im Arbeitsprozess einzubeziehen.

In Entwicklung befinden sich wandlungsfähige, ressourceneffiziente und nutzerfreundliche Systeme, die sich zur Unterstützung der Montage in kleinen und mittleren Unternehmen auch in Hochlohnländern wie Deutschland eignen sollen. Diese Montagesysteme werden flexibel konfigurierbar sein, sich bedarfsgerecht automatisieren lassen und durch eine lernförderliche Arbeitsgestaltung auszeichnen. Ein neuer Trend ist der Einsatz von Robotern, die eng und ohne aufwändige Schutzeinrichtungen mit Menschen zusammenarbeiten. So können Mensch und Roboter sich optimal und gefahrlos ergänzen.

Ob Leichtbauroboter für Mensch-Maschine-Kollaboration oder „Augmented-Reality“-Brillen, die die einzelnen Montageschritte abbilden – vieles wird auf der MOTEK, der Internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung, zu sehen sein. Man darf gespannt sein, welche Montage- und Arbeitssysteme sich dem Thema „Industrie 4.0“ stellen. Auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wird in Zukunft innovative Montagelösungen im Zusammenhang mit Industrie 4.0 unterstützen. Neue Forschungsprojekte zur kollaborativen und automatisierten Montage befinden sich derzeit im Aufbau.

Der „handling award“ prämiert die herausragenden Neuerungen auf den Gebieten der Handhabungstechnik, Robotik, Materialfluss- und Fördertechnik und gibt einen eindrucksvollen Einblick in das aktuelle Innovationsgeschehen. Ich gratuliere den Preisträgerinnen und Preisträgern des „handling award 2016“ ganz herzlich und wünsche ihnen viel Erfolg bei der weiteren Umsetzung ihrer Ideen.

Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung

Prof. Dr. Johanna Wanka

Bundesministerin für Bildung und Forschung