handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Antriebstechnik>

Prima Klima bei Norma Germany: Die Produktion im Schongang spart

Rexroth automatisiert BearbeitungszentrumBedienen wie das Smartphone

SW Bearbeitungszentrum mit Bosch Rexroth Komponenten

Eine moderne, an Smart Devices orientierte Bedienung, integrierte Simulationstools und die Anbindung an Industrie 4.0: Diese Anforderungen erfüllt die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) auch mit einer technologieüberreifenden Automatisierung von Bosch Rexroth.

…mehr

Prima Klima bei Norma GermanyDie Produktion im Schongang spart

Norma Germany, Tochtergesellschaft der Norma Group, wurde für ihr neues Energiesparkonzept für die Herstellung von Verbindungsprodukten durch Ökoprofit Frankfurt als „Beste Maßnahme“ der diesjährigen Auswahlrunde ausgezeichnet.

Norma Produktion Klima

Ökoprofit Frankfurt ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Frankfurt und der Wirtschaft im Rhein-Main-Gebiet mit dem Ziel, Unternehmen beim Umweltmanagement zu unterstützen und den Energieverbrauch bis zum Jahr 2050 zu halbieren. Das Unternehmen demonstriert mit ihrem Energiesparkonzept Verantwortungsbewusstsein für Umwelt und Ressourcen und zugleich ihre Innovationsfähigkeit.

Norma Torro Schellen

„Wir sind stolz darauf, von Ökoprofit für unser Energiekonzept ausgezeichnet zu werden“, sagt Gerhard Wulz, Geschäftsführer der Norma Germany. „Oft sind es die auf den ersten Blick einfachen Ideen, die dann erstaunliche Effekte erzielen. Das neue Energiesparkonzept ist ein weiterer Schritt unseres Unternehmens, zukunftsfähig zu bleiben und zugleich unsere Verantwortung für Natur und Umwelt in die Tat umzusetzen.“

Anzeige
Weitere Beiträge zuProduktion

Durch die Optimierung des Energieverbrauchs in der Torro-Produktion verbindet die Firma die Schonung natürlicher Ressourcen mit dem Senken der Betriebskosten. Die Normaclamp Torro ist eine Mehrbereichsschlauchschelle für Anwendungen mit hoher mechanischer Belastung. Das bereits im Unternehmen seit drei Monaten angewandte Konzept besteht darin, dass bei Stillstand einer Maschine die Druckluftversorgung abgeschaltet wird. Dadurch spart die Norma pro Monat ca. 200.000 Kubikmeter Druckluft, 25.000 Kilowatt Strom, 14.000 Kilogramm CO2 und etwa 5.000 Euro. bw

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Norma Group freut sich über einen Großauftrag: Installation ohne Werkzeug

Norma Group freut sich über einen GroßauftragInstallation ohne Werkzeug

Die Norma Group, ein internationaler Hersteller hochentwickelter Verbindungstechnologie, hat von einem deutschen Automobilzulieferer einen Großauftrag für Steckverbindungen für Kühlwassersysteme erhalten.

…mehr
Norma Group Produktion Schellen

Auszeichnungen für chinesische Logistiker...Kooperation, Zusammenarbeit und Wertschöpfung

Die Norma Group hat besonders Logistik-Partnerunternehmen in China erstmalig mit dem Logistic Provider Award für das Geschäftsjahr 2014 in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet.

…mehr
Bei der Norma Group wechselt der Finanzchef: Michael Schneider folgt auf Belker

Bei der Norma Group wechselt der FinanzchefMichael Schneider folgt auf Belker

Der Aufsichtsrat der Norma Group, selbst ernannter Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, hat Dr. Michael Schneider zum neuen Finanzvorstand berufen. Er tritt die Nachfolge von Dr. Othmar Belker an.

…mehr
Lineareinheit

Lineartechnik24 Stunden Lineartechnik

Mit dem Item-Automationssystem werde der Einsatz von Lineartechnik in der Industrie so einfach wie nie, verspricht das Unternehmen. Die Möglichkeiten vorkonfigurierter, einbaufertiger Lineareinheiten für die Produktion zeigt Item auf der Web-Seite.

…mehr
Nostalgie-Robot

Refa und Industrie 4.0Keine Angst vor dem „Terminator“

Was ist, wenn zukünftig nur noch Roboter unsere Arbeit erledigen? Rationalisiert sich der Mensch selbst weg, oder macht er sich zu abhängig von Maschinen?

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen