handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Antriebstechnik>

Energie- und Automationskonzepte - Industrie 4.0 kann kommen

Rexroth automatisiert BearbeitungszentrumBedienen wie das Smartphone

SW Bearbeitungszentrum mit Bosch Rexroth Komponenten

Eine moderne, an Smart Devices orientierte Bedienung, integrierte Simulationstools und die Anbindung an Industrie 4.0: Diese Anforderungen erfüllt die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) auch mit einer technologieüberreifenden Automatisierung von Bosch Rexroth.

…mehr

Energie- und AutomationskonzepteIndustrie 4.0 kann kommen

Energie und Automation. Eaton zeigt, wie sich Integrated Industrial Solutions einfach und profitabel realisieren lassen. Der Fokus liegt darauf, Maschinen und Anlagen fit zu machen für das Internet der Dinge, Verfügbarkeit zu gewährleisten, ein intuitives Bedienkonzept zu realisieren und die Energieeffizienz zu optimieren. 

Energie- und Automationskonzepte

Ob in der industriellen Fertigung oder der Gebäudetechnik, die nahtlose Integration verschiedener Technologien und Disziplinen spielt in Zeiten von Industrie 4.0, Smart Factories und Smart Energy zunehmend eine entscheidende Rolle. Hier bietet Eaton Maschinen-, Anlagen- und Schaltschrankbauern zum einen ein umfassendes Lösungsportfolio rund um die Themen Energie und Automation – sowohl für elektrische als auch für hydraulische Anwendungen. Zum anderen ermöglicht das Unternehmen durch sein Netzwerk an Solution-Partnern den Zugriff auf optimierte Branchenlösungen sowie die sichere Anbindung industrieller Anwendungen an die Cloud aufgrund der Kooperation mit T-Systems.

Anzeige

Auf der Hannover Messe liegt unter anderem der Fokus darauf, Maschinen und Anlagen für das Internet der Dinge zu ertüchtigen, höchste Verfügbarkeit zu gewährleisten, ein intuitives Bedienkonzept zu realisieren sowie diese in puncto Energieeffizienz zu optimieren. Für Endkunden spielt Datentransparenz eine immer wichtigere Rolle. Gemeinsam mit T-Systems entwickelt Eaton Lösungen zur sicheren und wirtschaftlichen Vernetzung von industriellen Anwendungen, um beispielsweise mithilfe von Condition Monitoring und Predictive Maintenance eine Optimierung der Anlagenverfügbarkeit zu realisieren. Als Mitglied der OPC-Foundation unterstützt Eaton seine Kunden dabei, den OPC-UA-Standard sowohl für die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation als auch für die Maschine-zu-Cloud-Kommunikation zu implementieren.

In Verbindung mit Smart-Factory-Konzepten und der nächsten Generation von Bedienern, die zunehmend Digital Natives sind, ändern sich auch die Anforderungen an die Mensch-Maschine-Schnittstelle. Vom Geschäftsführer bis zum Maschinenführer erwarten Anwender den gleichen Komfort wie bei einem Smartphone: Design, Multitouch-Bedienung sowie die Unterstützung mobiler Konzepte. Mit den innovativen Befehls- und Meldegeräten der RMQ-Familie im Flat-Design sowie den leistungsfähigen HMI/PLCs der Reihe XV300 wird es möglich, die hohe Wertigkeit einer Maschine im Erscheinungsbild widerzuspiegeln und gleichzeitig die Tauglichkeit und Nutzbarkeit von modernen, digitalen Designs in der Industrie entsprechend der Normung zu gewährleisten.

Das Thema Energie spielt branchenübergreifend eine immer wichtigere Rolle. Hier bietet Eaton zum einen vielseitige Möglichkeiten für das zuverlässige und sichere Starten und Schützen von energieeffizienten Antriebslösungen basierend auf IE3- und auch bereits IE4-Motoren. Zum anderen zeigt das Energiemanagement-Unternehmen innovative Energiespeicherlösungen sowie Energieverteilungssysteme für industrielle und gewerbliche Anwendungen. as

Halle 11, Stand C71 und Halle 21, Stand B15

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

tragbare Schnittstelle

DOP-H HMIUm den Roboter rum

Delta Electronics hat das neue DOP-H HMI angekündigt, eine tragbare Schnittstelle, mit der der Bediener um die Maschine oder den Roboter herumlaufen kann. So ist er in der Lage, den Prozess ganz dicht zu überwachen und mit ihm in Echtzeit zu interagieren.

…mehr
Mensch-Roboter-Kollaboration

Mensch-Roboter-KollaborationImmer bessere Freunde

Keine Produktion kommt ohne Roboter aus – so verwundert es auch nicht, dass der Weltbranchenverband International Federation of Robotics davon ausgeht, dass bis 2019 mehr als 1,4 Millionen neue Industrie-Roboter in den Fabriken rund um den Globus installiert werden.

…mehr
Kawasaki-Controler-F60

Kawasaki Robotics auf der Hannover Messe 2017Sechs-Achser mit neuem Controller

Der neue Kawasaki MS004V istein Sechs-Achs-Roboter mit Spezialoberfläche. Die besonders behandelte, vernickelte, verchromte und anschließend polierte Oberfläche ist speziell für die Medizintechnik und Pharmaindustrie entwickelt worden. Er wird mit dem neuen F60-Controller geliefert.

…mehr
KUKA iiwa

Cyber System ConnectorSmarte Dokumentation

Welche Potenziale bietet Industrie 4.0 im Hinblick auf technische Dokumentation? Eine Antwort auf diese Frage könnte das Verbundforschungsprojekt „Cyber System Connector (CSC)“ der IPS der TU Dortmund und des LRS der Ruhr Universität Bochum liefern.

…mehr
Spannbackenwechsel

SpannbackenwechselSekundenschneller Spannbackenwechsel

Der Trend zu kleinen Losgrößen erfordert Flexibilität und kurze Umrüstzeiten. SAV zeigt dazu eine neue Lösung: Ein Roboter wechselt Spannbacken am Präzisions-Zentrischspanner des strategischen Kooperationspartners Hofstetter, automatisiert und in Sekundenschnelle.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige